3. Tag: Kleinasien

Wir haben kurz die Autobahn nach Ankara (O-4) verlassen, weil es dort keine Unterkünfte gibt. Bei Güzce haben wir übernachtet und beratschlagen jetzt, wie wir weiterfahren.

______________________

Wir sind dann auf der D-100, auf der man fast so schnell wie auf der Autobahn vorankam, Richtung Küste abgebogen und waren am Abend noch vor Sonnenuntergang in Samsun am Schwarzen Meer. Etliche Kilometer ostwärts haben wir ein Motel zum Übernachten gefunden.

Ende EU

Wir stehen jetzt an der EU-Außengrenze von Bulgarien zur Türkei.

Jetzt ist es kurz vor Mitternacht und wir sind auf halbem Weg zwischen Stambul und Ankara.

2. Tag

Nach weitgehend störungsfreier Fahrt (1 größerer Stau) gestern über A92/A3 durch Niederbayern, Oberöstereich, Niederösterreich, Burgenland haben wir direkt hinter der Grenze in Hegyeshalom (Ungarn) übernachtet.

Heute früh sind wir über Budapest und Szeged nach Serbien gefahren. Auf der (ungarischen) A5 gab es einige Baustellen, trotzdem waren wir mittags in Serbien; weiter ging es über Neusatz, Belgrad, Nisch. Am Abend kurz nach Einbruch der Dunkelheit waren wir Bulgarien eingereist.

Gestartet!

Gegen 15 Uhr sind wir an der A92 im Norden Münchens gestartet und fahren jetzt Richtung (Ober-)Österreich und Ungarn. Damit weichen wir gleich ganz am Anfang von der Grobplanung ab, weil die Tauern- und Karawankenstrecke nach Slowenien und Kroatien von Unwettern betroffen war und jetzt von Baustellen und Stauungen geplagt wird.

Status

Test eMail-Gateway

Das Gateway ist wieder eingeschaltet.

Allerdings muß ich jetzt noch ein Händi konfigurieren, weil ich mein
altes fertig eingerichtetes Gerät im Januar in Bamako verloren habe. Das
wird wieder ein Gefummel werden, welches bis zur Abfahrt morgen nachmittag
gelingen muß.

Status

Fester Abfahrtstermin

Die Abfahrt wurde auf Freitag, den 26. August 2016 festgelegt. Für Kurzentschlossene besteht immer noch die Möglichkeit, sich anzumelden und mitzufahren.

Abfahrt: Termine & Routen

Aus aktuellem Anlaß ist ist die Anfahrtsroute nach Rußland und der Starttermin (August 2016 ?) noch offen. Beides wird auf Wunsch der Mitfahrer in den nächsten Wochen nochmal neu festgelegt. Es stehen mehrere Routen zur Verfügung, die nach der jeweiligen Situation ausgesucht werden.

Kurzmitteilung

Vorschau auf den Sommer

Alle sind jetzt von der Afrikatour zurück; Video- und Bildbericht gibt es in ca. 14 Tagen auf der Afrika-Seite.

Jetzt gehen wir die Asientour an. Wir wollen im Grenzgebiet Chinas die Auto verkaufen; es soll dort einen besonders guten Preis geben. Die Tour geht über Griechenland, Türkei, Georgien, Rußland, Kasachstan, Kirgisistan nach China. Die Tour findet im August 2016 statt. Mitfahrer sollten sich rechtzeitig melden.

Für den Winterschlaf

Wie hier im Blog bereits am 26. Oktober vom Veranstalter angekündigt, brechen die Abenteuerlustigen Ende dieser Woche nach Westafrika auf, um durch Wüste und Savanne Bissau zu erreichen. Es wird wieder reichlich Fahrspaß, Erlebnisse und am Schluß viele Bilder geben.

Wer schon an den nächsten Sommer und dabei speziell an Mittelasien denkt, wo jetzt „Väterchen Frost” das Zepter schwingt, kann sich in der Zwischenzeit ein → ausführliches Bilderalbum bei „flickr” anschauen. Darin habe ich eine Auswahl meiner Bilder vom letzten Sommer bereitgestellt, die viel über die durchfahrenen Landstriche und einiges vom Leben in diesen Ländern zeigen – und über das reine Rallyeerlebnis hinausschweifen. Bin damit gerade 1 Woche vor der Afrikafahrt fertig gworden und habe jetzt den Kopf für Neues frei. Man muß zum Anschauen Zeit, Muße und Interesse mitbringen ― in den kommenden Wochen hat wohl manch einer Zeit für sowas.

Wer sich damit nicht abgeben will oder nur Zeit für das Wesentliche aufbringt, findet wie schon immer bebilderte Kurzinformation im Hauptmenü dieses Blogs (das ist die Menüleiste unmittelbar unter dem Kopfbild jeder einzelnen Seite ― in der Mobilgerätedarstellung für kleine Bildschirme ist das Hauptmenü etwas versteckter zu finden) unter dem Menüpunkt „Foto”.

Im Jahr 2015 sind wir die bisher nördlichste Strecke gefahren; 2016 wollen wir im Gegensatz dazu weit südlich über Kleinasien und die mittelasiatischen Steppen/Wüsten (statt durch Rußland bis an den Rand von Sibirien) fahren. Freut euch also schon auf eine ganz andere Erfahrung!

Nach der Rückkehr aus Westafrika melden wir uns wieder.

Kurzmitteilung

Sommer 2016

Der angekündigte Startterrmin (7. August 2016) kann nach Absprache mit den Mitfahrern noch um einige Tage verschoben werden.

Wir wollen zur Abwechslung eine südliche Strecke fahren:
Griechenland, Türkei, Georgien, Rußland, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan.